Zucchini-Brennnesselpuffer mit Frischflocken-Julius-Hanf-Brotsalat

Das Rezept zum #selbstmachertrip mit Nina vom Blog Smaracuja

Frischflocken-Julius-Hanf-Brot ist ein echter Zungenbrecher. Auf dem Teller kann das Brot aus der Bäckerei Sommerwerk aber richtig was! Durch den Hanf gewinnt es eine besondere Aromatik und Knusprigkeit. Als Brotsalat zubereitet passt es prima zum Grillen oder eben zu köstlichen Zucchini-Brennnessel-Puffern, wie es im Parkhotel Güldene Berge in Weißenfels serviert wird.
Wir haben dort einmal für euch nach dem Rezept gefragt. Denn wir finden, dass ihr dieses Gericht unbedingt probieren müsst.
Bis Ende Oktober 2020 könnt ihr es auch noch in den Güldenen Bergen bestellen, wenn ihr das Kochen lieber den Profis überlasst.   

 

Das Rezept

Zucchini-Brennnessel-Puffer mit Frischflocken-Julius-Hanf-Brotsalat , Kirschtomatenmarmelade und Limonen Dip

Zutaten
200 g      Zucchini (grün o. gelb)
1 St         Limette
Prise       Salz
Prise       Pfeffer
Prise       Kartoffelmehl
10           Blätter Brennnessel
200 g      Frischflocken-Julius-Hanf-Brot
150 g      Kirschtomaten
50 ml      Apfelsaft
50 g        Zwiebeln
50 g        (Vegane) Mayonnaise

Zubereitung
Zucchini-Brennnessel-Puffer:
Zucchini reiben oder in kleine Streifen schneiden. Brennnessel auch etwas gröber haken und beigeben, etwas Limettenabrieb, Salz und Pfeffer hinzufügen. Mit Kartoffelmehl bestäuben. Die Masse in Pflanzenöl braten bis ein gold-gelber Puffer entstanden ist.

Julius-Hanf-Brot-Salat:
Brot in Würfel schneiden und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl braten (nicht so heiß).
Nach Belieben Wildkräuterpesto unterheben und frische Zutaten, wie Tomaten, Salatgurken und Kräuter kalt untermengen.

Kirschtomatenmarmelade:
Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in etwas Olivenöl anschwitzen. Kirschtomaten hinzufügen, mit hellem Balsamicoessig und Apfelsaft ablöschen. Auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Mit einer Gabel leicht zerdrücken und weiter köcheln lassen. Frische Kräuter nach Verfügbarkeit und Geschmack hinzufügen (Rosmarin , Thymian etc.). Wenn es zu einer dickeren, marmeladenartigen Konsistenz eingekocht ist, in ein verschließbares Glas abfüllen und 12 Stunden abkühlen lassen.

Limonen Dip:
Vegane Mayonnaise mit etwas Limettenabrieb und Saft vermengen und leicht würzen und genießen.

Zum Anrichten einfach den Puffer auf einen Teller oder auf ein Holzbrett geben, Brotsalat darüber arrangieren, Tomatenmarmelade in ein paar Klecksen darauf geben und den Limonen Dip in einem kleinen Schälchen dazu oder direkt mit auf dem Teller servieren.

 

Guten Appetit!