Öffnungszeiten

Montag 10:00–16:00
Dienstag 10:00–16:00
Mittwoch 10:00–16:00
Donnerstag 10:00–16:00
Freitag 10:00–16:00
Samstag Geschlossen
Sonntag Geschlossen

Lebendiges Kloster Memleben

Kloster und Kaiserpfalz Memleben – Erleben und genießen
Als einstiger Aufenthaltsort König Heinrichs I. und Kaiser Ottos des Großen und als Standort eines mittelalterlichen Benediktinerklosters besitzt Memleben eine große Anziehungskraft.
Das Museum Kloster und Kaiserpfalz Memleben ist für jeden ein Erlebnis. Alle Besucher, ob groß oder klein, werden aktiv in die Ausstellungen einbezogen. Zudem überwältigt die mittelalterliche Architektur. Ein Geheimtipp ist die spätromanische Krypta der Klosterkirche des 13. Jahrhunderts.
 
Museumspädagogisches Angebot „Lebendiges Kloster“
Klöster sind bereits seit über 1000 Jahren Orte der Kreativität, Schreibkunst, Spiritualität, Wissenschaft, Musik und Heilkunde. Am historischen Ort Memleben können interessierte Schulklassen und private Gruppen die facettenreiche Alltags- und Lebenswelt von Klöstern erleben und eine kleine Zeitreise unternehmen.
Die Teilnehmer des „Lebendige Klosters“ schlüpfen in die Rolle eines mittelalterlichen Benediktinermönchs und wählen ihren eigenen Klostervorsteher. Das Programm umfasst die Erkundung der Anlage, des Klostergartens und der Museumsbereiche. Eine klösterliche Mahlzeit nach Benediktinerregel sowie ein praktischer Teil unter Anleitung von Museumsmitarbeitern runden den Aufenthalt im Kloster Memleben ab.
 
Wein vom historischen Klosterweinberg Memleben
Als die Saale-Unstrut-Region im Jahr 1998 ihr 1000-jähriges Jubiläum als Weinanbaugebiet feierte, berief man sich auf eine Urkunde Kaiser Ottos III. Mit ihr übereignete er dem Kloster Memleben verschiedene Ortschaften, Ländereien und vermutlich auch Weinberge.
Die Tradition des Weinanbaus wurde im Frühjahr 2012 von der Stiftung Kloster und Kaiserpfalz Memleben wiederbelebt. In Einzellage reifen seither die Trauben für den klostereigenen Weißburgunder.
 
Flüssiges Gold aus Memleben – Klosterhonig als süßes Andenken
Wie einst die Benediktinermönche arbeiten nun auch fleißige Bienen im Kloster Memleben. Im Klostergarten und einer speziell angelegten Blühwiese sammeln sie östlich der Klosterkirchen Nektar für den Klosterhonig aus Memleben. Grundlage sind regionaltypische Pflanzen wie Rotklee, Sauerampfer und Spitzwegerich. Diese waren schon im Mittelalter bekannt und im Klostergarten der Mönche zu finden. Ob die Mönche von Memleben bereits mit eigenen Bienenvölkern das flüssige Gold produzierten ist nicht bekannt aber naheliegend.
Der Klosterhonig aus Memleben kann direkt an der Klosterpforte und beim Imker Marko Ehmer erworben werden.

Mehr Informationen

Kontakt


Thomas-Müntzer-Straße 48
06642 Kaiserpfalz OT Memleben

034672 60274

kontakt@kloster-memleben.de
https://www.kloster-memleben.de/de/

Preisinformation

Zahlungsmöglichkeiten

Ausstattung/Einrichtung

Scroll to Top